Zeichnungen von Monika D. anlässlich des Jubiläums

60 Jahre Lebenshilfe Ludwigshafen

Die Lebenshilfe Ludwigshafen feiert in diesem Jahr ihren 60. Geburtstag. Größere Feste mit vielen Menschen sind Corona-bedingt leider nicht möglich, stattdessen finden dezentrale Aktionen über das ganze Jahr hinweg statt - und übermitteln viele Wegbegleiter der Lebenshilfe Ludwigshafen ihre besten Wünsche. Auf dieser Seite berichten wir darüber und wünschen viel Spaß beim Lesen!

03.08.2021

Sommerfest im Wohnhaus Böhl mit Eröffnung der Wanderausstellung anlässlich des 60. Geburtstages der Lebenshilfe Ludwigshafen

Ein traumhaft schön dekorierter Garten, Traumwetter, ein abwechslungsreiches Programm aus Kunst, Musik, feinem Essen und Trinken: das waren die Zutaten für das gelungene Sommerfest im Wohnhaus Böhl am 30. Juli, zu dem die Bewohner eingeladen hatten. Mit dem Fest wurde auch die Wanderausstellung eröffnet, an der sich Bewohner und Beschäftigte aller Standorte beteiligt hatten und deren Exponate an diesem Tag erstmals öffentlich zu sehen waren.
„Herzlich willkommen, liebe Gäste!“ begrüßte Daniel im Namen der Bewohner zu Beginn die Anwesenden. Darunter Vereinsvorstand Dr. Angelika Hoffmann, Mitarbeiter und das Team des ambulanten Pflegedienstes Pflege im Quadrat. Die vielen „tollen Künstler und Ideen der Wanderausstellung“ lobte Wiebke Fuths, Bereichsleitung Ambulante Dienste, und bedankte sich stellvertretend für die Geschäftsführung für die Einladung zum Fest. „Wir freuen uns, heute zu Gast im Wohnhaus Böhl sein zu dürfen!“, freute sich Dr. Angelika Hoffmann über die Einladung und erinnerte an den 60. Geburtstag der Lebenshilfe Ludwigshafen e.V. in diesem Jahr. „Zwar feiert pandemiebedingt noch jedes Haus für sich, doch nutzen wir stattdessen andere Möglichkeiten der Begegnung und Kommunikation.“ So würde auf der Homepage über Themen wie dem heutigen Fest berichtet, wurde das neue Heft „Vielfalt (er-)leben“ veröffentlicht – eine Broschüre mit einer Chronik, Bewohnerbeiträgen und vielen Informationen rund um die Angebote der Lebenshilfe Ludwigshafen – und sei nicht zuletzt auch ein Film zum Jubiläum in Arbeit.
Das Sommerfest im Wohnhaus Böhl war das erste größere Fest überhaupt unter dem Dach der Lebenshilfe Ludwigshafen seit März 2020 und die Freude darüber war bei allen zu spüren. Jetzt gehen die Bilder der Wanderausstellung jedes für sich einzeln auf große Reise durch die Einrichtungen. Bis März 2022 wird jedes Bild einmal in jeder Einrichtung gewesen sein.

27.07.2021

"Vielfalt (er)leben" - die Broschüre der Lebenshilfe Ludwigshafen ist da!

Aus Anlass ihres 60. Geburtstags hat die Lebenshilfe Ludwigshafen jetzt die Informationsbroschüre mit dem Titel "Vielfalt (er)leben" veröffentlicht.

Die Broschüre zeigt wichtige Meilensteine in der Chronik der Lebenshilfe Ludwigshafen auf, informiert über Themen wie die hauseigene Stiftung, über das Ehrenamt bei der Lebenshilfe Ludwigshafen sowie ihre aktuellen Angebote in den Bereichen Wohnen und Ambulante Dienste und Frühe Hilfen.

Darüber hinaus gewähren Bewohner*innen und Beschäftigte Einblicke in das Leben bei der Lebenshilfe Ludwigshafen; und sie berichten, was sie bewegt.

Entstanden ist die Broschüre mit freundlicher Unterstützung des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz und dessen Programm zur Förderung ehrenamtlichter Tätigkeiten für Menschen mit Behinderung.

Die Broschüre kann online auf dieser Homepage gelesen werden, dazu bitte Lebenshilfe_Jubilaeumsbroschuere60Jahre_web anklicken.

Viel Spaß beim Lesen!

07.07.2021

"Menschen leben unabhängig von der Art und Schwere ihrer Behinderung ein selbst bestimmtes Leben"

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lebenshilfe,

die Lebenshilfe Ludwigshafen hat in diesem Jahr ein großes Jubiläum zu feiern: die Institution schaut inzwischen auf 60 Jahre zurück! Auch wenn die Umstände es aufgrund der Corona-Pandemie zur Zeit nicht zulassen, dieses Jubiläum gebührend zu feiern, so möchte ich doch ganz herzlich - auch im Namen des Rhein-Pfalz-Kreises und der Kreisbeigeordneten - zu diesem Jubiläum gratulieren.

Die Lebenshilfe Ludwigshafen bietet Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen ein umfangreiches Angebot an vielfältigen Unterstützungen. Durch die Arbeit und das Engagement des Personals der Lebenshilfe sowie vielen ehren- und hauptamtlichen Helfern erhalten Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, in vielen Bereichen in unsere Gesellschaft integriert zu werden.

Sie tragen dazu bei, dass die Menschen unabhängig von der Art und Schwere ihrer Behinderung ein selbst bestimmtes Leben leben können. Das ist eine sehr erfüllende Aufgabe – auch wenn sie oftmals sehr anstrengend und auslaugend ist.

Es beeindruckt mich sehr, dass sich Menschen über viele Jahre und Jahrzehnte an der Realisierung einer inklusiven Gesellschaft, in der die umfassende Teilhabe von Menschen mit Behinderung zum Selbstverständnis gehört, einsetzen und engagieren. Das gebührt Respekt von uns allen und unseren größten Dank!

Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Lebenshilfe Ludwigshafen möchte ich von Herzen danken, dass sie einen so wertvollen gesellschaftlichen Beitrag leisten. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft, Motivation und Freude in Ihrer Tätigkeit und der Lebenshilfe Ludwigshafen noch viele weitere Jubiläen.

Ihr Landrat Clemens Körner, Rhein-Pfalz-Kreis

02.07.2021

Beschwingter Gruß zum Geburtstagsjahr

... von Martin Huentz, Bewohner des Wohnhauses Böhl in Böhl-Iggelheim.

Mit seinen Bildern hat er die Lebenshilfe Ludwigshafen durch die erste Hälfte ihres Jubiläumsjahres begleitet.

Vielen Dank dafür, Martin Huentz!

24.06.2021

"Sechs Jahrzehnte Dienst am Menschen"

60 Jahre Lebenshilfe Ludwigshafen e.V., das sind sechs Jahrzehnte des Dienstes am Mitmenschen: Eines besonderen Dienstes. Dies ist meine Überzeugung, weil so vielfältig wie der Mensch, so vielfältig die Assistenz in einer Gemeinschaft wie der Lebenshilfe zu gewährleisten ist. Dabei ist das Heute nicht vom Gestern zu trennen, weil ohne die Aufbauleistung von Eltern, welche mit all ihrer persönlichen Erfahrung, den Blick jedoch über die eigene Betroffenheit hinaus weitend, vieles undenkbar wäre, was heute geschaffen ist. Weil es bei der heutigen Assistenz für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung vieles nicht gäbe, was von denen erkämpft wurde, die in allen Vereinigungen der Lebenshilfe die Grundlagen für eine gute Zukunft schufen. Beim Dank heute, ist dies nicht zu vergessen.

Und weil auch immer wieder Menschen in der Gemeinschaft vorausgingen, bereit waren und sind, mit großem Engagement Verantwortung zu übernehmen, feiert die Lebenshilfe Ludwigshafen ihren 60. Geburtstag. Und wir, die Lebenshilfe Speyer - Schifferstadt feiern dieses Jubiläum gerne mit: Dankbar für die Verbundenheit und das gute Miteinander auf allen Ebenen unserer Vereinigungen.

Die wahre Freude über unser Tun ist uns geschenkt durch den glücklichen Menschen, dem wir bei der Verwirklichung seines Menschenrechts, der möglichst selbstbestimmten Teilhabe in allen Bereichen unserer Gesellschaft (vgl. UN-Behindertenrechtskonvention), hilfreich zur Seite stehen. Mit der individuellen Assistenz, welche alle ermöglichen, die sich den gemeinsamen Zielen der Lebenshilfe verpflichtet wissen. Dazu wünsche ich Ihnen viel Kraft und jeden Tag aufs Neu die richtige Motivation. „Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück.“ Folgen wir diesem indischen Sprichwort, auch wenn uns gerade in dieser besonderen Zeit nicht immer danach zumute ist. Ich bin sicher, es kehrt zurück. Und das wünsche ich Ihnen von Herzen, für Ihren segensreichen Dienst am Mitmenschen.

Dankbar für die vielen Begegnungen, die uns bereicherten und bereichern, wünsche ich Ihnen im Namen des Vorstands und der Geschäftsleitung der Lebenshilfe Speyer - Schifferstadt alles Gute zum Jubiläum und eine gute Zukunft. Möge Ihre Lebenshilfe-Gemeinschaft noch viele Jubiläen feiern, in der Gewissheit, dem Menschen zu dienen.

Mit freundlichen Grüßen und dem Wunsch: Bleiben Sie gesund, Ihr Gerhard Wissmann, Vorsitzender Lebenshilfe Speyer -  Schifferstadt gGmbH

09.06.2021

30 Jahre sind die Hälfte von 60 Jahren

Von Ulrike Regenauer-Misera. Ein Jubiläum kann auch dazu genutzt werden, um sich bei anderen Menschen  zu bedanken. So geschehen am 7. Juni 2021. Bepackt mit Blumenstöckchen, dem Flyer "Wohnen heißt zuhause sein" der Lebenshilfe Ludwigshafen und dem Jubiläums-Button machten sich Tanja M., Monika D. und Ulrike Regenauer auf den Weg in die City von Maxdorf.

Von der Bäckerei, zum Brillenfachgeschäft, zum Hörgeräteakustiker und dann zum Schreibwarenladen, um nur einige der Ziele zu nennen, wurden Blumen und das Infomaterial verteilt. Als Ergebnis kann festgehalten werden, es hat viel Spaß gemacht und die Beschenkten zeigten sich allesamt hoch erfreut. Auch für Tanja und Monika war es eine schöne Erfahrung anderen eine Freude zu machen und auch die Botschaft senden zu können: Danke für das gute Miteinander.

25.05.2021

Farbenfrohe Impressionen begleiten die Lebenshilfe durch das Geburtstagsjahr

Martin Huentz begleitet die Lebenshilfe Ludwigshafen mit seinen phantasievollen und farbenfrohen Bildern durch das Geburtstagsjahr.

Wir freuen uns, heute ein weiteres Werk zeigen zu dürfen.

Es versprüht viel Lebensfreude, Energie und Kraft.

Vielen Dank dafür, Martin Huentz!

20.05.2021

"Lebenshilfe Ludwigshafen mit ihrer Vision eines 'bunten Miteinanders' stets eine verlässliche Konstante"

Wer heute 60 Jahre alt wird, bereitet sich üblicherweise langsam auf den Ruhestand vor. Beim Ludwigshafener Verein Lebenshilfe ist das jedoch keinesfalls so. Denn auch wenn die Jahre gefühlt immer schneller vorbeiziehen und die Gesellschaft im Wandel ist, bleibt die Lebenshilfe Ludwigshafen mit ihrer Vision eines „bunten Miteinanders“ stets eine verlässliche Konstante.

In den Einrichtungen der Lebenshilfe Ludwigshafen finden Menschen mit hohem Hilfebedarf und deren Angehörige neben kompetenter Unterstützung auch ganz persönliche Wegbegleiter, die es sich zum Auftrag gemacht haben, Menschen mit Behinderung ein Leben in Würde und mit Perspektive zu ermöglichen.

Die Häuser der Lebenshilfe Ludwigshafen für Menschen mit hohen Unterstützungsbedarfen gehören zu den Institutionen, die Maxdorf geprägt haben. So blickt das Wilhelm-Hiemenz-Haus auf über 30 und das Kurt-Hahn-Haus auf fast 20 Jahre Begleitungs- und Integrationsarbeit zurück.

 

“Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das schaffen viele.”

In diesem Zitat von Friedrich Wilhelm Raiffeisen steckt viel Wahrheit, denn so erleben wir das Miteinander in der Verbandsgemeinde Maxdorf mit den Bewohnern der Lebenshilfe Ludwigshafen. Ich bin stolz darauf, dass die Lebenshilfe Ludwisghafen ein Teil des vielfältigen und aktiven örtlichen Lebens ist. Die tatkräftige Hilfe der Bewohner ist im Vereinsleben der Gemeinde Maxdorf nicht mehr wegzudenken. Ich erinnere mich gerne an Feierlichkeiten und Veranstaltungen, bei denen die Bewohner immer präsent waren und sicherlich in Zukunft auch wieder sein werden.

Ich bin davon überzeugt, dass die Lebenshilfe Ludwigshafen mit ihrer 60-jährigen Erfahrung sowohl die kommenden Herausforderungen meistern, als auch zukünftig mit ihrer wertvollen Arbeit wegweisend für Integration und Inklusion sein wird.

Ich wünsche der Lebenshilfe für alle schwierigen Aufgaben und Fragestellungen immerzu kreative Lösungen und weiterhin einen starken Zusammenhalt.

Herzliche Grüße, Ihr Paul Poje, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Maxdorf

15.05.2021

Heute ist Internationaler Tag der Familie - Hausfrühförderung der Lebenshilfe Ludwigshafen leistet seit 1973 einfühlsame Begleitung von Kindern und ihren Eltern

Die Hausfrühförderung arbeitet vernetzt und in ihrem 60. Geburtstagsjahr ist die Lebenshilfe Ludwigshafen hier besonders gefordert. Wie geht es Familien mit Unterstützungsbedarf? Was bewegt sie zu Pandemie-Zeiten? Am 15. Mai ist Internationaler Tag der Familie, ein Grund mehr, um genauer hinzuschauen. Hausfrühförderung der Lebenshilfe Ludwighafen gestern und heute: 1968 gründete die Lebenshilfe Ludwigshafen den ersten Förderkindergarten (die spätere IKTS) – 1973 beginnt sie mit der Hausfrühförderung. Damals wurden zehn bis 15 Familien, in erster Linie Kinder mit Downsyndrom oder anderen Syndromen, und Kinder mit schwereren Behinderungen wöchentlich besucht.

Heute ist die Bandbreite größer: mehr Kinder mit Autismusspektrumstörungen, Extremfrühchen, die zum Teil vor der
24. Schwangerschaftswoche zur Welt kommen. Kinder mit Verhaltensproblemen und deprivierte Kinder, die Entwicklungsbeeinträchtigungen aufweisen. Kinder mit degenerativen Erkrankungen und traumatisierte Kinder. Das Hauptanliegen: Die Begleitung und Unterstützung der Familien auf dem Weg, die eigene Lebenssituation mit dem Kind, so wie sie ist, zu verstehen und zu akzeptieren. Das bedeutet manchmal Trauerarbeit. Um die Entwicklung des Kindes zu unterstützen, ist es wichtig, dass Eltern, die Signale des Kindes verstehen und für das Kind verständliche Signale geben können. Dabei versteht sich die Hausfrühförderung als Übersetzerin zwischen den Bedürfnissen eines Kindes mit Behinderung und seinen oftmals noch stark verunsicherten Eltern. Die Begleitung soll den Eltern dabei helfen, den Blick für das Schöne und Positive nicht zu verlieren (oder wiederzufinden). Einen liebevollen Umgang mit sich selbst zu lernen, als beste Voraussetzung für eine entwicklungsfördernde und liebevolle Beziehung zu dem Kind. Die Mütter und Väter darin unterstützen, ihrer Wahrnehmung und ihrer Intuition zu vertrauen und somit die beste Förderung für ihr Kind zu ermöglichen. Das kann auch bedeuten, sich als Eltern gegen Therapievorschläge zu entscheiden, wenn sich häufende Termine einfach nicht mehr bewältigt werden können. Die Hausfrühförderung berät und begleitet die Familien auch bei der Wahl eines geeigneten Kindergartenplatzes. Mehr Informationen zur Hausfrühförderung und Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier

13.05.2021

"Ludwigshafener Werkstätten verbindet mit der Lebenshilfe Ludwigshafen eine langjährige Partnerschaft"

Mit 60 Jahren denkt die Mehrzahl der arbeitenden Menschen an den Ruhestand oder zumindest an ein Kürzertreten im beruflichen Alltag. Die Lebenshilfe Ludwigshafen e.V.  steht im 60. Jahr ihres Bestehens und erfreut sich bester Gesundheit und Schaffenskraft. Als Träger umfangreicher Dienstleistungsangebote für Menschen mit Behinderungen ist die Lebenshilfe Ludwigshafen ein zentraler Akteur im Kreis der regionalen Leistungserbringer. Das ökumenische Gemeinschaftswerk Pfalz und vor allem die Ludwigshafener Werkstätten verbindet mit der Lebenshilfe Ludwigshafen eine langjährige Partnerschaft und Kooperation zum Wohle der ihr anvertrauten Menschen. Beide Einrichtungen wurden in den frühen 1960 er Jahren gegründet und waren Teil eines bis dahin nicht gekannten Aufbauprozesses sozialer Einrichtungen.

Auf Seiten der kirchlichen Träger als auch bei der Lebenshilfe Ludwigshafen waren Pioniere am Werk die mit Herzblut und Durchsetzungskraft die Arbeit zum Wohle der Menschen vorangetrieben haben. Die Arbeits- und Wohngebote sowie die Trägerschaften wurden im Sinne eines zweiten Lebensraums aufgeteilt. Seither bieten die Einrichtungen der Lebenshilfe im Wesentlichen Wohn,- Freizeit,- Bildungs-und Betreuungsangebote an.

Die Bereiche Arbeit und berufliche Bildung sind bei den Ludwigshafener Werkstätten angesiedelt. Diese Regelung führte dazu, dass Arbeit und Wohnen trägerüberreifend gedacht werden musste und somit Zusammenarbeit und Kooperation Programm wurden.

Gerade in der heutigen Zeit ist die Fähigkeit trägerübergreifend und in guter Kooperation mit den Leistungsträgern der Region zusammenzuarbeiten ein hohes Gut. Das Bundesteilhabegesetz stellt für die von uns geförderten Menschen einen wichtigen Meilenstein zur weiteren Emanzipation dar. Die Einrichtungen werden jedoch durch das neu entstandene modulare und wählbare Angebot vor große Herausforderungen gestellt. Das Wunsch- und Wahlrecht ist die bekannt Zusammenfassung dieser Entwicklung. Vor diesem Hintergrund wir klar, dass in einer Versorgungsregion wie der Vorderpfalz die verschiedenen Akteure in guter Weise zusammenarbeiten müssen um die benötigten Angebote, in guter Qualität und wirtschaftlich tragbar, anbieten zu können.

Ich wünsche der Lebenshilfe Ludwigshafen weiterhin viel Geschick bei der Weiterentwicklung ihrer Angebote. Der wichtigste Schlüssel dazu sind Menschen die mit Offenheit, Mut und der erforderlichen Wandlungsfähigkeit zum Wohle der uns anvertrauten Menschen arbeiten. In diesem Sinne freue ich mich auf weiter Jahre der engen Zusammenarbeit.

Rainer Riedt, Leiter der Ludwigshafener Werkstätten

11.05.2021

Von bunten Tieren und kreativem Arbeiten: Tagesförderstätte Rheinhorststraße
nach 41 Jahren lebendiger denn je

Von außen ein recht unscheinbares Gebäude, doch im Innern umso farbiger: die Tagesförderstätte Rheinhorststraße. Bezogen im Jahr 1980 als Modelleinrichtung für Rheinland-Pfalz, wurde sie 2010 grundsaniert. Heute, 41 Jahre später, und im 60. Geburtstagsjahr der Lebenshilfe Ludwigshafen, ist sie lebendiger denn ja.

Handwerkliches und kreatives Arbeiten wird großgeschrieben und so ist die Tagesförderstätte mit ihren 36 Teilnehmenden immer wieder auch innerhalb der Lebenshilfe Ludwigshafen für Dekorationen oder kulinarische Unterstützung gefragt. Auf den Bildern sind einige der wunderschönen Arbeiten zu sehen, die zu Nicht-Corona-Zeiten auf Festen oder Märkten verkauft werden. Zum Beispiel hergestellt von Svetlana Sajko, sie fädelt eine Kette auf. Stolz auf ihre Gartendekoration ist Elisabeth Wille. Die Hoffnung ist groß, dass die Arbeiten bald wieder auch einem größeren Publikum gezeigt werden können.

10.05.2021

"Dank Lebenshilfe Ludwigshafen eine breite Palette an Unterstützungsangeboten"

Liebe Freundinnen und Freunde der Lebenshilfe, ich gratuliere ganz herzlich zu 60 Jahren Lebenshilfe Ludwigshafen/Rhein e.V.!

Es ist sehr beeindruckend, was Eltern von Kindern mit Behinderung seit der Vereins­gründung der Lebenshilfe 1961 alles auf die Beine gestellt haben - mit dem Ziel, für ihre Kinder eine verbesserte Lebensqualität zu erreichen.

Mittlerweile ist der Eltern-Verein zu einem mittelständischen Unternehmen mit 16 Standorten, einer hauptamtlichen Geschäftsführung und 400 Mitarbeiter*innen heran­gewachsen. Dank dieses Engagements gibt es jetzt in Ludwigshafen und Umgebung eine breite Palette an Unterstützungsangeboten mehr für Menschen mit Behinderung - von der Geburt bis ins hohe Alter. Auch die Angehörigen stehen dabei im Fokus.

Neben einer mobilen Hausfrühförderung und der integrativen Kindertagesstätte Sonnenblume, gibt es viele stationäre und ambulant betreute Wohnangebote, drei Tagesförderstätten für Menschen mit schwerster Behinderung, die nicht oder nicht mehr in einer Werkstatt arbeiten können sowie vielfältige Freizeitangebote, Assistenz­leistungen und Beratungen.

Damit leistet die Lebenshilfe Ludwigshafen einen sehr wichtigen Beitrag für die Teilhabe dieser Menschen in der Mitte unserer Gesellschaft.

Gemeinsam mit dem städtischen Bereich Teilhabe, Pflege und Senioren ist die Lebenshilfe Ludwigshafen seit 2015 Mitglied im Eingliederungshilfeverbund Vorder­pfalz und arbeitet dort aktiv in der Steuerungsgruppe und den Arbeitskreisen mit. So konnten bereits neue und innovative Wohnangebote verwirklicht werden.

Als Sozialdezernentin sowie Verbandsvorsteherin der beiden Zweckverbände Kinder­zentrum und Mosaik­schule, wünsche ich der Lebenshilfe e.V. weiterhin sehr viel Erfolg und auch Glück auf dem weiteren Weg in die Zukunft.

Es grüßt Sie herzlich Ihre Beate Steeg, Dezernentin für Soziales und Integration der Stadt Ludwigshafen

10.05.2021

Farbenfrohe Bilder zum 60.

Mit einer ganzen Reihe farbenfroher und lebendiger Bilder gratuliert Martin Huentz der Lebenshilfe Ludwigshafen zum 60. Geburtstag. Martin Huentz ist Bewohner des Wohnhauses Böhl und findet es schade, dass an eine große Geburtstagsfeier wegen Corona leider nicht zu denken ist. Seine Bilder werden uns auf jeden Fall durch die nächsten Wochen und Monate begleiten.

28.04.2021

Grußwort von Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz

Sehr geehrte Herren und Damen, liebe Leser und Leserinnen, zum 60. Jubiläum der Lebenshilfe Ludwigshafen/Rhein e.V. übersende ich Ihnen meine besten Glückwünsche aus der Mainzer Staatskanzlei. Seit über sechs Jahrzehnten setzen sich die vielen ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Lebenshilfe Ludwigshafen für Menschen mit Behinderungen ein. Damit ebnen Sie den Weg für eine inklusive und vielfältige Gesellschaft, in der Menschen mit und ohne Behinderungen selbstverständlich miteinander leben.

Die Lebenshilfe Ludwigshafen unterstützt Menschen mit geistiger Behinderung durch ihr vielfältiges Angebot bei der Bewältigung ihres Alltages. Mit der Mobilen Hausfrühförderung, einer Integrativen Kindertagesstätte und drei Tagesförderstätten bietet der Verein eine bedarfsgerechte und den Belangen von Menschen mit geistiger Behinderung entsprechende frühzeitliche Förderung. Besonders freue ich mich über das breite Wohnangebot des Vereins:

Vom Einzel- und Paarwohnen über Wohngemeinschaften bis hin zum Appartmentwohnen bietet die Lebenshilfe Ludwigshafen verschiedene Wohnformen an, die auf die besonderen Bedürfnisse der Bewohner und Bewohnerinnen zugeschnitten sind. Die ergänzenden Freizeitangebote, qualifizierte Assistenzleistungen und die professionelle Beratung überführen die vielfältigen Hilfsangebote in ein ganzheitliches Konzept.

Mein besonderer Dank gilt allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, Mitgliedern sowie Unterstützern und Unterstützerinnen des Vereins. Durch Ihr beispielhaftes Engagement ermöglichen Sie vielen Menschen ein selbstbestimmtes Leben und eine größere Teilhabe an unserer Gesellschaft. Das macht die Lebenshilfe Ludwigshafen zu einer wichtigen Partnerin der Landesregierung bei unserem gemeinsamen Kampf für eine bunte, gerechte und inklusive Gesellschaft.

Nutzen Sie das Jubiläum, um mit Stolz auf das Erreichte zu blicken und schöpfen Sie daraus die Kraft für die bevorstehenden Aufgaben!

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz

01.04.2021

"Einfluss auf Politik nehmen, Einfluss auf Öffentlichkeit nehmen, die erkennen soll: Menschen mit Behinderung gehören zu unserer Gesellschaft!"

Sie feiern heute einen runden Geburtstag:  60 Jahre Lebenshilfe Ludwigshafen! Das bedeutet 60 Jahre ehren- und hauptamtliches Engagement für eine Gesellschaft, in der es normal ist, verschieden zu sein und in der Menschen mit Behinderung gleichberechtigt und so selbstbestimmt wie möglich am Leben teilnehmen – im Kindergarten, beim Wohnen, am Arbeitsplatz und in der Freizeit. Sie alle miteinander dürfen stolz darauf sein, was Sie erreicht haben – für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien, aber auch für die Kultur des Miteinanders in der Stadt Ludwigshafen.

Zusammen mit den Mitgliedern des Landesvorstandes und der Geschäftsführung und den Mitarbeiterinnen gratuliert Ihnen der Landesverband Rheinland-Pfalz der Lebenshilfe herzlich zu diesem Jubiläum. Sicher haben Sie sich dieses Jubiläumsjahr anders vorgestellt: mit einer großen Feier und vielen kleinen Veranstaltungen übers Jahr, die die Vielfalt unserer Lebenshilfe widerspiegeln. Wäre da nicht CORONA! Aber auch wenn keine Feier stattfinden kann, die Bedeutsamkeit des Jubiläums bleibt!

Denn im Rückblick wird uns bewusst, welchen gesellschaftlichen und politischen Wandel die Lebenshilfe in diesen 60 Jahren mit vorangebracht hat. Dies gelang nur durch unsere gemeinsame Lobbyarbeit und Interessenvertretung. Und wir werden uns auch weiterhin einmischen: Einfluss auf Politik nehmen, Einfluss auf Öffentlichkeit nehmen, die erkennen soll: Menschen mit Behinderung gehören zu unserer Gesellschaft!

Unsere gemeinsame Arbeit basiert auf Solidarität und menschlichem Miteinander. Damit können wir gerade in der heutigen Zeit unsere humanistischen Werte als Richtschnur für unser Handeln erhalten. Gerne nehmen wir das Jubiläum zum Anlass, für die gute Zusammenarbeit der Lebenshilfe Ludwigshafen mit dem Landesverband zu danken. Danke allen, die sich in diese Erfolgsgeschichte mit eingebracht haben: Eltern, Angehörige, ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Danke für Ihr großes Engagement und wir sind uns sicher, gemeinsam werden wir zukünftige Herausforderungen auch weiterhin gut meistern.

Barbara Jesse, Vorsitzende des Landesverbandes Rheinland-Pfalz der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V.

31.03.2021

"In den verschiedenen Einrichtungen wird seit 60 Jahren ehrenamtliche Arbeit für Menschen mit Handicap geleistet"

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, die Lebenshilfe Ludwigshafen e. V. feiert in diesem Jahr ihr 60-jähriges Bestehen. Seit dieser Zeit engagieren sich in Ihrer Einrichtung Menschen, um ihren Mitmenschen mit Behinderung eine gesellschaftliche Integration zu ermöglichen. In den verschiedenen Einrichtungen wird seit 60 Jahren ehrenamtliche Arbeit für Menschen mit Handicap geleistet. Dies verdient hohe Anerkennung. Sie haben dazu beigetragen, dass behinderte Menschen eine verbessere Lebensqualität erhalten. Sie haben es ermöglicht, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene eine Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft möglich ist.

Aber nicht nur ehrenamtliches Engagement hat zu diesem Erfolg geführt, nein, auch die Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den verschiedenen Einrichtungen. Hier wird auf vielfältigste Art und Weise eine besondere Rücksicht auf die Individualität des einzelnen Menschen mit Behinderung sowie dessen soziales Umfeld, genommen. Ich möchte an dieser Stelle allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, vor allem auch den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Lebenshilfe danken und sie ermutigen weiterzumachen.

Die Lebenshilfe mit all ihren Einrichtungen ist ein nicht wegzudenkender Bestandteil der Stadt Ludwigshafen sowie auch im Stadtteil Oggersheim.

Ich wünsche der Lebenshilfe eine gute und weiterhin erfolgreiche Zukunft, wünsche Ihnen Kraft und Mut – machen Sie weiter so!

Sylvia Weiler, Ortsvorsteherin Oggersheim

30.03.2021

Im Gespräch mit der Rheinpfalz: Bewohnerinnen, Vorstand, Geschäftsführung

Anlässlich ihres 60. Geburtstag hat die Rheinpfalz-Lokalredaktion die Lebenshilfe Ludwigshafen besucht. An dem Interview haben Bewohnerinnen, Vorstand, Stiftungsvorstand und Geschäftsführung teilgenommen. Daraus ist ein Bericht entstanden, der heute veröffentlicht wurde und hier nachzulesen ist: 60 Jahre Lebenshilfe Ludwigshafen - 20210330_Ludwigshafener Rundschau_Seite 15

24.03.2021

"Vorreiter in der Entwicklung neuer Angebote" - Nachdrücklicher Einsatz "für die Realisierung tariflicher Vergütungsstrukturen"

Sehr geehrte Damen und Herren, zu Ihrem 60-jährigen Jubiläum gratuliere ich Ihnen sehr herzlich! Ich freue mich, dass der Paritätische die Lebenshilfe Ludwigshafen nahezu die kompletten 60 Jahre begleiten durfte. In unserem Archiv konnte ich das Schreiben zur Aufnahme in unseren Landesverband finden. Darin heißt es: „Der Vorstand […] hat in seiner Sitzung am 8.10.62 einstimmig die Aufnahme Ihres Vereins […] beschlossen. Wir […] hoffen auf eine gute und gedeihliche Zusammenarbeit.“ Nach knapp sechs Jahrzehnten kann man durchaus ein Fazit der Zusammenarbeit ziehen und feststellen, dass genau das eingetreten ist: nämlich eine gute, gedeihliche, vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit. Exemplarisch nennen möchte ich ihre Mitwirkung bei allen Paritätischen Vorbereitungsgruppen zur Verhandlung und Umsetzungsbegleitung des BTHG. Vielen Dank für Ihr Engagement für den Paritätischen!

Sechs Jahrzehnte, das ist eine beeindruckende Zeitspanne und noch beeindruckender ist es, was in all diesen Jahren erreicht wurde für Menschen mit Behinderung in der Region.

Oft war und ist die Lebenshilfe Ludwigshafen Vorreiter in der Entwicklung neuer Angebote – und wirkt damit auch über die Region hinaus. Ich denke beispielsweise an das 1990 errichtete Wohnhaus für Menschen mit schwerer geistiger und mehrfacher Behinderung. Ebenso Vorreiter waren Sie mit dem Schritt der Umwandlung eines stationären Wohnheimes in eine ambulante Wohngemeinschaft.

Bei alledem vergessen Sie nie den sogenannten „Blick nach innen“, nämlich auf die Rahmenbedingungen für Ihre Mitarbeiter*innen und setzen sich nachdrücklich für die Realisierung tariflicher Vergütungsstrukturen ein.

Beides – die Innovationskraft bei der Schaffung neuer Angebote und die Umsetzung guter Arbeitsbedingungen – sind eine gute Grundlage für Ihr Wirken in den kommenden Jahrzehnten. Hierfür wünsche ich Ihnen alles Gute und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit!

Mit herzlichen Grüßen
Michael Hamm, Landesgeschäftsführer Der Paritätische Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.

21.03.2021

Original Mitgliedsbestätigung als Geschenk

Aus dem Jahr 1961 stammt das Originaldokument des positiv beschiedenen Mitgliedsantrages der Lebenshilfe Ludwigshafen an den Paritätischen Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland.

Seit damals ist die Lebenshilfe Ludwigshafen Mitglied in dem Landesverband. Das gerahmte Dokument ist ein Geschenk des Landesgeschäftsführer Matthias Mandos, Landesverband Rheinland-Pfalz der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V., zum 60. Geburtstag der Lebenshilfe Ludwigshafen.

17.03.2021

Bundesvereinigung gratuliert zum Geburtstag

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der Lebenshilfe, liebe Bürgerinnen und Bürger,
zum 60-jährigen Jubiläum der Lebenshilfe Ludwigshafen gratuliere ich Ihnen besonders herzlich. Ich kenne als Bundesvorsitzende viele Lebenshilfen. Und es gibt eine Sache, die ich für unsere Ziele besonders wichtig finde: Je früher Kinder erleben, wie gut, fröhlich und solidarisch gemeinsames Zusammenleben unterschiedlicher Menschen funktioniert, umso mehr verinnerlichen sie die Idee der Inklusion. In der Integrativen Kindertagesstätte der Lebenshilfe Ludwigshafen wird diese Idee gelebt.

Die Lebenshilfe Ludwigshafen begleitet Menschen in vielen Lebensphasen. Ich weiß, dass Sie einen Doppelgeburtstag feiern: Das Wilhelm-Hiemenz-Haus in Maxdorf wird 30 Jahre alt. Seine Bewohner sind, wie auch die Bewohner der anderen vier Wohnhäuser in Ludwigshafen und Umgebung, fester Bestandteil des Gemeindelebens.

Das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben steht jedem zu. Die Assistenzleistungen des Unterstützten Wohnens der Lebenshilfe Ludwigshafen bieten Menschen mit Beeinträchtigungen genau das, und zwar in unterschiedlichen Wohnformen. In ihren Tagesförderstätten bietet die Lebenshilfe Ludwigshafen Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf Raum für handwerkliches und musisches Wirken, für Teilhabe, Entwicklung, Kontakt und Selbstbestimmung. Die Offenen Hilfen – sie begleiten Menschen nach Beendigung der Tagesstruktur bei Reisen, mit Freizeitangeboten und vielem mehr – runden das ambulante Angebot ab.

Ich habe viel über die Ludwigshafener Lebenshilfe erfahren. Wichtig ist hier, dass auch die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen ihren Platz findet: wie die inklusive Sport-Kooperation „Open Weekend“ mit dem Turn- und Fecht-Club 1861 e.V. Ludwigshafen und die seit vielen Jahren bestehende Kooperation mit der TSG Maxdorf e. V.

Für die Zukunft wünsche ich Ihnen weiterhin ein so gutes Gelingen und viel Erfolg!

Ulla Schmidt, MdB und Bundesministerin a. D., Bundesvorsitzende der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.

08.03.2021

"Eine Brücke bauen, um am Leben teilzuhaben"

Was bedeutet Teilhabe für Menschen mit schwersten Behinderungen, die sich und ihre Umwelt nur durch – respektvolle – Berührung wahrnehmen können? Sie brauchen Menschen, die bereit und fähig sind, ihnen diese Zuwendung zu geben. Die ihnen so eine Brücke bauen, um am Leben teilzuhaben. Menschen mit schwersten Behinderungen dürfen bei Teilhabe und Inklusion nicht vergessen werden.
Für die Lebenshilfe Ludwigshafen standen Menschen, die am meisten Unterstützung brauchen, von Anfang an im Mittelpunkt. Sie hat bereits in den 60er Jahren eine Vorreiterrolle bei der Betreuung und Förderung von Menschen mit schwerer geistiger und mehrfacher Behinderung eingenommen. Nach der Gründung 1961 war das erste Angebot an den Personenkreis die stundenweise Betreuung in einer „Schwerbehinderten-Gruppe“ (1967). Auch mit der Gründung eines Förderkindergartens und der Hausfrühförderung Anfang der 70er gehörte die Ortsvereinigung zu den Pionieren. Heute ist die Lebenshilfe Ludwigshafen Träger von acht Wohnstätten, unterstütztem Wohnen, drei Tagesförderstätten, einer integrativen Kindertagesstätte, Hausfrühförderung, Seniorentagesbetreuung, Offene Hilfen und eines Betreuungsvereins (für die gesetzlichen Betreuungen). Insgesamt betreut sie ca. 700 Menschen aus allen Altersstufen mit rund 400 Mitarbeitenden. 461 Personen sind Mitglied im Verein.

Mit all dem spielt die Lebenshilfe Ludwigshafen in der Region eine wesentliche Rolle für die Teilhabe von Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Dies ist dem Pioniergeist ihrer Gründerinnen und Gründer ebenso wie dem großen Engagement der nachfolgenden Vorstände, Geschäftsführungen, Leitungskräfte und allen Mitarbeitenden zu verdanken, die tagtäglich auf die Menschen eingehen und sie in ihrer persönlichen Lebensführung unterstützen.

Der Landesverband dankt Ihnen allen sehr herzlich für Ihre unermüdliche Arbeit der vergangenen 60 Jahre, heute und in der Zukunft. Auch Ihr Engagement unter den besonders schwierigen Bedingungen der Corona-Pandemie hat unsere größte Hochachtung.

Für ihren weiteren Weg wünschen wir der Lebenshilfe Ludwigshafen, insbesondere den Menschen mit Behinderung, die dort leben, viel Erfolg auf dem gemeinsamen Weg der Teilhabe.

Matthias Mandos, Landesgeschäftsführer des Landesverband Rheinland-Pfalz der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V.

03.03.2021

Geburtstag zum Anstecken

Dieses Jahr ist geprägt von dem 60-jährigen Bestehen der Lebenshilfe Ludwigshafen - und dem 30. Geburtstag des Wilhelm-Hiemenz-Hauses. Und so lassen sich die Bewohner des Maxdorfer Wohnhauses allerhand zu diesen Ehren einfallen.

Dazu gehören die schönen Ansteck-Buttons, mit denen auf die Geburtstage hingewiesen wird. Eine Button-Maschine, freundliche Leihgabe aus Maxdorf, macht`s möglich.

02.03.2021

60 Jahre Lebenshilfe Ludwigshafen - Grußwort der Oberbürgermeisterin

„Die Zukunft ist offen. Sie hängt von uns ab – von uns allen.“ Dieser Satz von Willy Brandt passt wunderbar zum 60. Jubiläum der Lebenshilfe Ludwigshafen e.V. Jeder Mensch unserer Gesellschaft ist wichtig. Egal, woher er oder sie kommt. Egal, ob mit oder ohne Behinderung. Ich bin der tiefen Überzeugung, dass Menschen mit Behinderung ein fester Platz mitten in der Gesellschaft zusteht. Und dank der Lebenshilfe haben viele ihren Platz in unserer Mitte gefunden.
Seit sechs Jahrzehnten ist die Lebenshilfe eine Bereicherung für Ludwigshafen. Daher gratuliere ich im Namen von Stadtvorstand, Rat und Verwaltung von ganzem Herzen zu diesem Jubiläum. Die Glückwünsche will ich verbinden mit meinem herzlichen Dank an all diejenigen, die im Verein und seinen Einrichtungen dafür sorgen, dass Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung an der Arbeitswelt und der Stadtgesellschaft teilhaben können, dass sie auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Wohnformen finden.

In sechzig Jahren hat der Verein viel erreicht – sicherlich auch, dass Barrieren in vielen Köpfen überwunden wurden. Seit ihrer Gründung hat sich die Lebenshilfe inzwischen zu einem professionellen Sozialunternehmen entwickelt, das den behinderten Menschen und ihren Angehörigen Unterstützung in unterschiedlichsten Lebensbereichen bietet und von der Stadtverwaltung Ludwigshafen als kompetenter und innovativer Partner geschätzt wird. Ob mit familienentlastenden bzw. -unterstützenden Angeboten, betreuten Wohn- und Freizeitangeboten bis hin zum Event-Bistro „Beiboot“ – die Lebenshilfe ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken.

Für die Zukunft wünsche ich allen Verantwortlichen der Lebenshilfe weiterhin viel Erfolg und für uns als Gesellschaft wünsche ich mir noch mehr Aufeinanderzugehen von Menschen mit und ohne Handicap.

Ihre Jutta Steinruck, Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen

(Anmerkung: Das Grußwort der Oberbürgermeisterin ist - wie alle auf dieser Seite - eine Vorabveröffentlichung vor dem Erscheinen in der Jubiläumsbroschüre, die für Frühjahr 2021 geplant ist.)

03.02.2021

60 Jahre Lebenshilfe Ludwigshafen - 30 Jahre Wilhelm-Hiemenz-Haus

Das Jahr 2021 steht ganz im Zeichen des 60. Geburtstages der Lebenshilfe Ludwigshafen. Doch es gibt es noch einige weitere Jahrestage, über die sich Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter  freuen: zum Beispiel das 30-jährige Bestehen des Wilhelm-Hiemenz-Hauses in Maxdorf. Bewohnerin Monika D. gibt mit ihren beiden Fensterbildern einen kleinen Vorgeschmack auf die vielen kreativen Aktivitäten, die zum Geburtstag der Lebenshilfe Ludwigshafen vorgesehen sind. Und gibt mit ihren Bildern das Titelmotiv für diese Geburtstagsseite.