Aktuelle Informationen
im Zusammenhang mit dem Coronavirus

31.03.2020

Individuelle Assistenzen ruhen bis auf Weiteres

Individuelle Assistenzen ruhen bis auf Weiteres, sofern es sich inhaltlich um Freizeitgestaltung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben handelt bzw. die Einhaltung der empfohlenen Sicherheitsvorkehrungen nicht möglich ist. In Einzelfällen ist das Vereinbaren einer Ausnahmeregelung denkbar, bitte nehmen Sie bei Bedarf Kontakt mit uns auf (Telefon 0621 / 300128-80).

26.03.2020

Initiative zum Nähen von Mund- und Nasenmasken gestartet

Mund-Nasen-Masken sind in diesen Tagen nicht so leicht zu bekommen. Damit uns am Ende vor allem in den Wohnhäusern nicht "die Luft ausgeht", damit Bewohner*innen und Mitarbeiter*nnen, die noch Kontakt haben, einen gewissen Schutz haben, suchen wir Freiwillige, die uns beim Nähen von Mund- und Nasenbedeckungen helfen oder Nähmaterial spenden.

Wer hat Zeit und kann nähen?

Zum Nähen eines Maskenmodells wird dieses Material benötigt:

  • Zwei 90 cm lange und 2 cm breite Stoffstreifen (kochfeste Baumwolle)
  • Zwei 17 cm lange und 2 cm breite Stoffstreifen (kochfeste Baumwolle)
  • Einen 15 cm langen, dünnen und biegsamen Draht (z.B. Basteldraht, Pfeifenreiniger, Klemmdraht von Gefrierbeuteln)
  • 17 cm x 34 cm großes Stofftuch aus für Atmung durchlässigen, kochfesten Baumwollstoff (z.B. Stoffwindel, T-Shirtstoff, leichtes Baumwolltuch)Und so kann man prüfen, ob der Stoff für Atmung durchlässig ist:
    Tuch doppelt nehmen, dann dicht um Mund und Nase schließen, dann ein- und ausatmen
    Ist das Atmen ohne größeren Atemwiderstand möglich, ist das Material als Mundschutz geeignet!

Beispielhafte Näh-Anleitungen mit Schnittmuster gibt es auf https://naehtalente.de/atemschutz-naehen/
https://www.br.de/radio/bayern1/mundschutz-selber-naehen-100.html oder per Videoanleitung auf  https://www.youtube.com/watch?v=H4EIRTBuxO8

Sie haben fertig genähte Masken oder Material und möchten beides bei der Lebenshilfe Ludwigshafen (Geschäftsstelle, Rheinhorststraße 38, Ludwigshafen) abgeben?

Dann nehmen Sie vorher bitte Kontakt mit Frau Klein (Tel. 0621 67123-14) auf, sie nimmt Masken und Material entgegen.

Wir freuen uns über jede helfende Hand, vielen Dank.

24.03.2020

Notbetreuung in Kindergärten: geänderte Bedingungen

Die Bedingungen für die Notbetreuung von Kindern in Kindergärten haben sich geändert. Anbei finden Sie dazu das Informationsschreiben der Lebenshilfe Ludwigshafen/Rhein vom 24. März 2020. Bitte hier mehr lesen Information Coronavirus IKTS 24032020.docx

23.03.2020

„Hi, wir sind’s. Die Risikogruppe“

„Hi, wir sind’s. Die Risikogruppe“ so der Einstieg in einen Blog der ZEIT ONLINE unter dem Link https://blog.zeit.de/teilchen/2020/03/16/coronavirus-risikogruppen-vorerkrankungen-junge-erwachsene/ . Der Aktivist Raul Krauthausen und viele andere sensibilisieren hier, was es für Menschen mit Vorerkrankungen bedeuten kann, sich mit dem Coronavirus zu infizieren: Es kann den sicheren Tod bedeuten. Sein Appell: „Also halte dich an die Empfehlungen und rette Menschenleben – das von uns, aber auch von vielen anderen #Risikogruppen: Vorerkrankte Menschen mit anderen chronischen Erkrankungen. Du bist auch noch lange keine 60 und in der #Risikogruppe? Gib ihr ein Gesicht. Poste, rede drüber, lass dir helfen. Nutze diesen Hashtag. Join the band. Denn: Gestorben wird später. Viel später. Rock an roll, eure #Risikogruppe.“

18.03.2020
Offene Hilfen setzen Gruppenangebote und Reisen derzeit aus

Die Offenen Hilfen der Lebenshilfe Ludwigshafen/Rhein setzen ihre Gruppenangebote bis in den April hinein aus. Dies geschieht im Rahmen der Maßnahmen, mit denen die Verbreitung des Coronavirus eingedämmt werden soll. Dies gilt auch für die Reisenangebote gemäß aktueller Empfehlung der Behörden. (Kontakt Offene Hilfen: Fragen zu Kindern & Jugendlichen beantwortet Desiree Hoffmann unter Telefon 0621 / 300 128-61 und zu Erwachsenen und Senioren Nadine Willautzki unter Telefon 0621 / 300 128-71)

18.03.2020
Ambulanter Pflegedienst der Lebenshilfe erhält vermehrt Anfragen

Der Ambulante Pflegedienst der Lebenshilfe Ludwigshafen erhält derzeit vermehrt Anfragen von Neukunden. Für Leistungen nach SGB V (Behandlungspflege) sind noch Kapazitäten vorhanden. Nicht möglich sind Beratungseinsätze nach § 37.3 SGB XI. Auch die Aufnahme von Neukunden für Pflegeleistungen und Hauswirtschaftsleistungen sind derzeit nicht möglich.

17.03.2020
Schließung der Tagesförderstätten im Zusammenhang mit Vorsorgemaßnahmen zum Coronavirus

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Schließung Tagesförderstätten

16.03.2020
Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

der reguläre Betrieb unserer IKTS Sonnenblume bleibt zunächst bis zum 17.04.2020 geschlossen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Informationen zum Coronavirus IKTS

16.03.2020
Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Sehr geehrte Angehörige, gesetzl. Betreuer und Besucher,

zum Schutz und zur „Vermeidung unnötiger Risiken“ unserer Bewohner und unserer Mitarbeiter*innen sind bis auf Weiteres leider keine Besuche möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus

13.03.2020
Information zu Vorsorgemaßnahmen zum Schutz vor einer Ausbreitung des Corona-Virus

Sehr geehrte Eltern unserer IKTS Sonnenblume der Lebenshilfe Ludwigshafen,

am Montag, den 16.03.2020, bleibt aufgrund der Vorsorgemaßnahmen vor einer Ausbreitung des Corona-Virus, unsere Kita geschlossen.

Bitte informieren Sie sich weiterhin regelmäßig über unsere Homepage bezüglich dem weiteren Vorgehen.