Wenn ich Euch sehe, geht’s mir immer gut!

Wenn ich Euch sehe, geht’s mir immer gut!

So begrüßt uns morgens Sabine, eine Mitarbeiterin mit Beeinträchtigung, wenn sie zur Arbeit in die Küche der Kita Sonnenblume kommt. Alle werden mit einem Lachen und einer Umarmung begrüßt.

Zu ihren Aufgaben gehört das richten der Essenswagen und das Austeilen. Hier muss immer alles stimmen, da darf sich keiner einmischen.

In Gedenken an Günter Gutekunst

In Gedenken an Günter Gutekunst

Leider viel zu früh verstarb Anfang 2018 unser ehemaliger Leiter des Wilhelm-Hiemenz-Hauses.

Er prägte dieses Haus mit einem großen Herz für die Bewohnerinnen und Bewohner. Ihnen galt sein ganzes Streben. Für sie setzte er sich bedingungslos ein. Und er prägte einen positiven Geist in diesem Haus, dem auch ich mich heute noch verpflichtet fühle, diesen fortzuführen.

Fast so lecker wie in Italien...

Fast so lecker wie in Italien...

„Hier wird wieder gemeinsam gekocht!“

So lautete das Motto am 21. April 2018 im Wilhelm-Hiemenz-Haus.

Dieses Mal entschied sich der Heimbeirat für kulinarische Genüsse aus dem schönen Italien. Die Entscheidung, welche Speisen gekocht werden sollen, viel allen Beteiligten leicht.

Eine besondere Frau

Eine besondere Frau

Im Gespräch mit Anke fragte ich sie, ob sie sich noch an die Zeit erinnern könne, als sie noch sehen konnte.

„Ich erinnere mich noch gut“, sagt sie. „ Damals konnte ich sogar alleine mit dem Fahrrad fahren.“

Eine schleichende Augenerkrankung führte nach zwei, leider erfolglosen, Operationen am Ende doch zu einer kompletten Erblindung.

Erinnerungen an Norderney

Erinnerungen an Norderney

Ich war 1981 das erste Mal an der Nordsee auf der schönen Insel Norderney, es hat mir so gut gefallen, dass ich alle drei Jahre nach Norderney zur Kur gekommen bin. Die Reise dorthin war sehr weit, deshalb ist meine Mutti immer mit auf Norderney gefahren, die Kur dauerte immer 6 Wochen.

Wir haben sehr viel auf der Insel erlebt. Ich bekam viele Anwendungen.