Top-Themen & Projekte
Ausbildungsmesse Jobs for Future

Ausbildungsmesse Jobs for Future

Sie suchen einen interessanten und herausfordernden Ausbildungsplatz? Sie möchten sich im sozialen Bereich engagieren, haben gerne Umgang mit Menschen und sind kommunikativ? Sie sind kreativ, wollen Verantwortung übernehmen und arbeiten gerne im Team?

Dann wäre es schön, wenn wir Sie vom 22. - 24. Februar 2018 in der Maimarkthalle Mannheim an unserem Stand begrüßen dürften.

Aktuelles
Spontaner Ausflug zum Barfußpfad St. Martin

Spontaner Ausflug zum Barfußpfad St. Martin

Bei herrlichem Augustwetter sind wir zum Barfußpfad nach Sankt Martin gefahren. Ein kleiner Rundweg führt um den Sandwiesenweiher und bietet die Möglichkeit seine Füße zu trainieren.

Schuhe aus… und los geht’s!

Gesagt – getan… zehn Stationen mit unterschiedlicher Bodenbeschaffenheit erwarteten uns.

Bei den Wutzen...

Bei den Wutzen...

Ein besonderer Ausflug führte uns auf den Bio Schweinehof der Familie Bornheimer-Schwalbach, welcher zugleich ein Weingut ist.

Angekommen in rheinhessischen Gau-Bickelheim wurden wir von Bernd und Maren herzlich begrüßt.  Um die bunten Bentheimer Schweine zu sehen, mussten wir aber erstmal laufen. Diese leben nämlich auf einem Hügel zwischen Weinreben und Windkrafträdern.

Wir bauen uns die Welt, wie sie uns gefällt

Wir bauen uns die Welt, wie sie uns gefällt

Im Oktober 2017 öffnete eine kleine, aber feine Vernissage ihre Türen für interessierte Besucher. Es waren die Kinder aus der integrativen Gruppe „Kleine Tiger“, die sich frei nach dem Thema: „Wir bauen uns die Welt, wie sie uns gefällt“ künstlerisch betätigen durften.

Klettern für Alle

Klettern für Alle

Im September 2017 haben wir nach einer zweijährigen Pause wieder ein Kooperationsangebot zusammen mit den Ludwigshafener Verein für Jugendhilfe auf die Beine gestellt.

Acht Kinder und Jugendliche der Offenen Hilfe und acht Jugendliche vom Verein für Jugendhilfe waren zusammen mit einigen Mitarbeitern aus beiden Einrichtungen in der Kletterhalle Extreme in Ludwigshafen.

Neue Mitarbeiter – die Zukunft gestalten

Neue Mitarbeiter – die Zukunft gestalten

Im September 2017 fand wie auch in den vergangenen Jahren der Einführungstag für neue Mitarbeiter in der Lebenshilfe Ludwigshafen statt. Alle Kollegen, die in den letzten zwölf Monaten ihren Dienst bei uns aufgenommen haben, sind hierzu eingeladen.

Eine besondere Frau

Eine besondere Frau

Im Gespräch mit Anke fragte ich sie, ob sie sich noch an die Zeit erinnern könne, als sie noch sehen konnte.

„Ich erinnere mich noch gut“, sagt sie. „ Damals konnte ich sogar alleine mit dem Fahrrad fahren.“

Eine schleichende Augenerkrankung führte nach zwei, leider erfolglosen, Operationen am Ende doch zu einer kompletten Erblindung.

Kastelruther Spatzen

Kastelruther Spatzen

An einem Mittwochmorgen ging die Reise los, bei schönstem Wetter, welches uns auch die nächsten sieben Tage ein fast ständiger Begleiter war. Südtirol war das Ziel und ein Konzertnachmittag mit den „Kastelruther Spatzen“  sollte unser Highlight werden.

Nach einer etwas längeren, aber trotzdem entspannten Fahrt erreichten wir unser Hotel.

Individuelle Reise mit Begleitung

Individuelle Reise mit Begleitung

Die Zeit vom 13. bis 18. August verbringen Martin und Jennifer sechs Tage in
München.

Unser Treffpunkt war der Mannheimer Hauptbahnhof in der Eingangshalle. Wir sind zum Gleiß 5 gelaufen und um 11:36 ist der ICE los gefahren Richtung
München. Die Fahrt hat 2:54 Stunden gedauert und wir sind um 14:30 angekommen.

Erinnerungen an Norderney

Erinnerungen an Norderney

Ich war 1981 das erste Mal an der Nordsee auf der schönen Insel Norderney, es hat mir so gut gefallen, dass ich alle drei Jahre nach Norderney zur Kur gekommen bin. Die Reise dorthin war sehr weit, deshalb ist meine Mutti immer mit auf Norderney gefahren, die Kur dauerte immer 6 Wochen.

Wir haben sehr viel auf der Insel erlebt. Ich bekam viele Anwendungen.

Endlich wieder heile Zähne!

Endlich wieder heile Zähne!

Vor 4 Jahren  verlor ich meinen letzten Backenzahn unten und damit auch meine Brücke. Es begann ein langer Weg, der mich durch viele Zahnarztpraxen  führte. Auch bei einer Universitätszahnklinik war ich mit meiner Betreuerin aus der Außenwohngruppe der Lebenshilfe e.V. in  Dannstadt. Immer bekam ich die gleiche Antwort: Da ist nichts zu machen.